Repertoire

Seit 1996 gibt es den Laetitia-Chor und wie zur Gründungszeit bilden auch heute noch Gospelsongs aller Schattierungen und Epochen den Schwerpunkt des Repertoires. Doch im Laufe der Jahre hat sich die Bandbreite erweitert: Auch neuere geistliche Lieder gehören mittlerweile zum Programm.  Songs aus der Pop- und Rockmusikszene wie zum Beispiel von den Beatles, Eric Clapton oder der Gruppe Coldplay finden sich mehr und mehr im Katalog. Der Chor und seine Leiterin kennen stilistisch keine Berührungsängste, und so „verirrt“ sich schon auch einmal ein Lied von Johann Sebastian Bach in die Auftritte. Die Sängerinnen und Sänger sind auf jeden Fall offen für Neues und sind gespannt, was ihnen auf ihrem musikalischen Weg noch alles begegnen wird.

 

Gospels 

 

I can tell the world

Wade in the water 

Soon Ah will be done 

Lord, I know I been changed 

Lord, have mercy 

Lift me up

Coming Home

This is the day!

My Savior, my God

Shine on me

Hear us, oh Lord

Oh happy day

Praise His holy name

 

 

Was noch?

 

A Clare Benediction (John Rutten)

Ubi Caritas (Audrey Snider) 

Durme, durme (Sephardisches Volkslied)

Notre Père (Maurice Duruflé)

Can You hear? (Jim Papoulis)

Irische Segenswünsche (Trad./Markus Pytlik)

Adiemus (Karl Jenkins)

 

….und noch vieles mehr!

Pop/Rock

 

Thank you for the music (ABBA)

Tears in heaven (Eric Clapton)

With a little help from my friends (Beatles)

Paradise (Coldplay)

Hallelujah (Leonard Cohen)

Operator (Manhattan Transfer)

Shackles (Mary Mary)

You raise me up (Rolf Lovland)

Viva la vida (Coldplay)

 

 

 

 

 

 

 

 

Riversong (Roger Emerson)

Hora  Jerusalem (Israel. Volkslied)

Segenswünsche (aus Irland)

Maria (Michaela und York Sommer